english version

human evolution 2
 
Entstehung von Leben, Voraussetzungen, Stand der Forschung
Forschung Seti, Forschunf Exoplaneten
Kepler Teleskop, Hubble Teleskop, Forschungssatelliten
bemannte Raumfahrt, Mondlandung
ISS Raumstation, Space Shuttle, Marsmissionen
ESA, NASA
intertellare Raumfahrt
Human Evolution2
Kontakt Impressum
literatur
links
multimedia

safesurf

Member of W3C Sites

Listinus Toplisten  

astro-links

Worldwide Astronomy Topsites

 

 

 

 

ISS Internationale Raumstation

ISS Internationale Raumstation Wikipedia

Die Internationale Raumstation (englisch International Space Station, kurz ISS) ist eine bemannte Raumstation, die in internationaler Kooperation betrieben und ausgebaut wird. Die ISS befindet sich seit 1998 in Bau und ist zurzeit das größte künstliche Objekt im Erdorbit. Sie kreist aktuell in ca. 400 km Höhe (Stand: Juni 2012) mit einer Bahnneigung von 51,6° ca. alle 91 min um
die Erde und hat eine maximale Abmessung von etwa 110 m × 100 m × 30 m erreicht. Sie soll mindestens bis ins Jahr 2020 weiterbetrieben werden.

Space Shuttle

Start Space Shuttle

Das Space Shuttle (auch der, englisch für „Raumfähre“), kurz Shuttle, war ein von der US-Raumfahrtbehörde NASA entwickelter Raumfährentyp. Die Komponenten waren neben der Raumfähre (Orbiter) ein externer Treibstofftank
und zwei Feststoffraketen, das ganze System wurde Space Transportation System (kurz STS) genannt. Durch seine Fähigkeit zum gleichzeitigen Transport von Mannschaft und Fracht war das Shuttle sehr vielseitig verwendbar, beispielsweise
konnten Satelliten repariert oder zur Erde zurückgebracht oder der Aufbau und die
Versorgung einer Raumstation unterstützt werden.
Seit dem letzten Apollo-Flug im Jahr 1975 stellte das Shuttle die einzige Möglichkeit der Vereinigten Staaten dar, mit eigenen Mitteln Menschen ins All zu bringen. Der erste Flug des Systems fand im Jahr 1981 statt, seither wurden insgesamt 135
Flüge durchgeführt, wobei es zu zwei fatalen Unfällen kam, bei denen jeweils eine Raumfähre mitsamt sieben Besatzungsmitgliedern verloren ging. Mit der Landung des Shuttle Atlantis ging die Ära der US-Raumfähren am 21. Juli 2011 zu Ende. Als Nachfolger ist das MPCV-Raumschiff in Entwicklung, das jedoch frühestens 2016
einsatzbereit ist. Außerdem sind u. a. mit Dragon und Dream Chaser weitere US-amerikanische
Raumschiffe in der Entwicklung.

Space Shuttle

hoch

Marsmissionen

Marsrover Opportunity

Von 1960 bis Ende 2007 wurden 38 Raumsonden zum Mars geschickt (Sond 3, Rosetta und Dawn nicht mitgezählt), davon waren 18 sowjetisch/ russisch, 18 amerikanisch, eine europäisch und eine japanisch. Davon waren nur 14 erfolgreich – zwölf amerikanische, eine sowjetische (Mars 5) und eine europäische (Mars Express). Die restlichen Missionen waren entweder nur Teilerfolge (z. B. Fobos 2) oder komplette Fehlschläge (z. B. Beagle 2, Mars Polar Lander, Mars Observer, Mars 96). Während der gesamten Zeit der Erforschung des Planeten Mars gab es vier erfolgreiche Missionen mit Mars-Rover, von ihnen sind zur Zeit der im Juli 2003 gestartete Rover Opportunity und das Mars Science Laboratory Curiosity aktiv (Stand August 2012).
Mars-Rover werden bzw. wurden per Funk von der Erde aus gesteuert, haben zum Teil auch autonome Fähigkeiten und senden ihre Messergebnisse an die Erde zurück. (Quelle: Text und Bilder Wikipedia).

Copyright Timelines Webdesign 2013 - 2017

Liquid Design MobileOptimized HandheldFriendly in facebook teilen web directory hotvsnot

      w3c htm l4.01 w3c css2
zurück xxx hoch xxx weiter